einheiTZbrei

Sünden der Jugend

Posted in Uncategorized by humpaaa on 3. Oktober 2007

Das Abtrennen des Buchstabens „s” bei der Bildung eines Genitivs – gemeinhin als Deppenapostroph bezeichnet – ist eine der übelsten Vergewaltigungen der deutschen Sprache und lässt mir regelmäßig die Fussnägel aufrollen und zu übelsten Verwünschungen der Verursacher hinreißen.

Folgenden erschreckenden Fund machte ich nun in der Garage meiner Eltern:


Apostrophhandschuh

Ich weiß nicht, wie alt dieser von mir einst beschriftete Arbeitshandschuh ist. Ich hoffe nur, dass niemals mehr sein rechtsseitiges Pendant zutage kommt. Dieses Entsetzen über meine eigene Fehlbarkeit brauche ich kein zweites Mal.

Tagged with: , ,

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. buchstaeblich said, on 20. Mai 2008 at 17:56

    (wischt die Lachtränen von der Tastatur)
    Och, is dat süß!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: