einheiTZbrei

Musiklinux Jacklab 1.0 erschienen

Posted in Allgemein by humpaaa on 17. September 2007

Die auf’s Musizieren spezialisierte Linuxdistribution Jacklab ist nun in Version 1.0 verfügbar. Jacklab basiert auf openSUSE 10.2 und beinhaltet einen speziellen Echtzeitkernel.

Jacklab wurde im Juni beim Audio mit Linux-Workshop im Kölner NewThinking Store ausführlich vorgestellt.

Der Download läuft derzeit eher schleppend. Ich werde aber beizeiten berichten.

Jacklab-Download via Bittorrent

Der Tag des Telefons

Posted in Uncategorized by humpaaa on 29. Juni 2007

Ich hab mich ja eigentlich immer für einen relativ konsequenten Apple-Fan-Boy (hach, Boy hat so was von Jugend *snief*) gehalten. Was derzeit aber in Sachen iPhone abgeht, lässt mich nur noch mit dem Kopf schütteln.

Ok, Apple bringt ein Telefon raus. Schön und gut. Auch ich hab mal gesagt, dass ich, wenn Apple ein Telefon oder Auto rausbringt, es sofort haben will. Aber mittlerweile kann man mich mit der ganzen Sache nur noch jagen. Die ganze Welt steht Kopf und andere Schlange. Vier Tage für ein albernes Telefon. Eigentlich sollte doch jeder mittlerweile wissen, dass die ersten Revisionen nicht unbedingt frei von Fehlern sein dürften und man von daher noch ein wenig warten sollte. Lasst doch die anderen erstmal in Ruhe die Beta-Tester machen.

Langsam aber sicher beschleicht mich aber dennoch das Gefühl, dass der Hype ein ganz besonderer zu sein scheint, der mit Rationalität nicht zu erklären ist. Alle Welt redet davon, aber so wirklich haben zu wollen, scheint es keiner. Nummer eins in der Schlange ist ein Profischlangesteher. Der zweite will eines für seinen Vater haben und ein weiteres bei ebay versteigern. Der Dritte ist ein Abenteurer… und wieder andere kaufen das Telefon um es dann für die „Keep a Child Alive„-Aktion zu versteigern – meines Erachtens das Sinnvollste, was man mit dem Dingen machen kann.

Ob es einen ähnlichen Trubel auch bei der Einführung des OpenMoko geben wird? Eine News bezüglich dieses grandiosen Telefons heute bei Teltarif ging irgendwie ins Leere. Vermutlich hatte jeder die Augen auf die Firma mit dem Apfel gerichtet… Schade, denn meines Erachtens liegen die wirklichen interessanten Ansätze nicht bei der Firma in Cupertino, sondern bei dem sympathischen OpenSource-Team. Infos zu dem offensten aller Telefone gibt es in einem interessanten Interview, das Tim Pritlove Anfang März mit Harald Welte („Senior Software Archtitect System Level“ vom OpenMoko-Projekt – krasser Titel!) für Chaosradio Express führte.

Update: Meine Theorie, dass keiner das iPhone wirklich selber haben will, wird durch diesen Artikel bestärkt.

Freie Musik und freie Werkzeuge

Posted in Allgemein by humpaaa on 26. Juni 2007

Dass freie Lizenzen in der Musik durchaus angekommen sind, zeigen zahlreiche Releases unter Creative Commons. Was jedoch meistens dabei völlig außer Acht gelassen wird, ist das Werkzeug mit dem diese Klänge enstehen. Dass es längst nicht immer [Cubase | Logic | Live | Digital Performer | Reason | ProTools | und so weiter…] sein muss, wenn es darum geht, seine eigenen musikalischen Ideen zu Papier digitale Daten zu bringen, soll nun ein Workshop im Kölner Ableger der newthinkingStores zeigen.

Los geht es am Freitag, 29.06.2007 mit einem Vortrag zum Thema Audio mit Linux

„Zur Einleitung wird eine theoretische Einführung gegeben zum Thema „Audio mit Linux“. Es wird ganz besonders über die Möglichkeiten der openSUSE Linux basierten JackLab Audio Distribution (JAD) eingegangen, aber auch für Anwender anderer Linux Distributionen werden die praktischen Beispiele leicht nachvollziehen können.“

Samstag (30.06.2007) gibt es dann den Workshop: Audio mit Linux – Einführung in die praktische Arbeit mit AudioLinux

 

Es wird Themen geben, wie Aufnahmetechniken, Schnitt, Mastering, virtuelle Produktion, grundsätzliches Handling des Jack Audio Servers. Außerdem werden Themen wie „VST auf Linux“ behandelt. Es darf musiziert werden und am Ende sollen ein bis zwei brauchbare Produktionen rauskommen.
Der Workshop wird betreut von zwei Mitgliedern der JackLab Community. Edgar Aichinger lebt in Wien und ist Ton – und Lichttechniker, hat an verschiedenen Theaterproduktionen mitgewirkt und spielt leidenschaftlich gern Renaissance-und Barocklaute. Michael Bohle lebt in Bremerhaven und ist Multimediadesigner, Musiker und Initiator von JackLab.

Die Veranstaltung läuft zweigeteilt ab. Zunächst gibt es am Freitag, 29.06 eine allgemeine, eher theoretische Übersicht, was Linux im Audiobereich zu leisten im Stande ist und welche Hürden da ggf. noch zu nehmen sein werden oder in letzter Zeit genommen wurden. Am nächsten Tag soll dann eine komplette Produktion unter Linux durchgespielt werden. Hier soll dem praktischen Arbeiten mit den entsprechenden Programmen ein großer Raum gegeben werden.

Der Workshop am Samstag kostet 90€, die Veranstaltung am Freitag ist kostenfrei. Beide Veranstaltungen können natürlich auch unabhängig von einander besucht werden, wir empfehlen jedoch die Kombination.Eigene Hardware kann natürlich mitgebracht werden, falls sie transportabel ist, wir können aber ggf. auch Rechner (dann allerdings ohne professionelle Audio-Hardware) stellen.

Weitere Infos und Anmeldung auf der Veranstaltungswebseite des Kölner Stores.

Beide Termine finden im newthinking store Köln, Alteburger Straße 45, 50678 Köln statt. Für Nicht-Kölner der Hinweis, dass es durchaus Zeit erfordert, in der Kölner Südstadt einen Parkplatz zu bekommen!

Evtl. wird es hier im Blog bei Gelegenheit mal einen Überblick über unterschiedliche freie Musiksoftware geben. Dazu muss ich mich allerdings erstmal selber mit der Materie näher befassen. Ich selbst nutze Logic Pro 7 und Ableton Live 5 auf meinem MacBook.